Deutschland:
 
weltweit:
 
Hintergrundinformationen Hochwasser
     
 

Wie entstehen lokale Blitzhochwasser?

 Lokale Hochwasser werden, wie alle anderen Hochwasser auch, durch zu s tarke Regenfälle in kurzer Zeit ausgelöst. Die Speicherkapazität der Böden und der Rückhaltebecken werden überfordert, sodass in Folge die großen Wassermassen in kurzer Zeit nicht über die üblichen Wege, durch Bachbetten oder Flussbetten, sondern auch über Felder, Wiesen und Dörfer fließen.

Grob lässt sich sagen, dass zwei Wetterlagen verantwortlich für lokale Hochwasser sind: Gewitterwetterlagen und lang anhaltende Dauerregenfälle durch Tiefdruckgebiete.

Bei der ersten Wetterlage wird durch einen starken Regensturm in einem Gewitter innerhalb von wenigen Minuten ein Hochwasser ausgelöst. Dabei fallen dann Regenraten von mehreren Litern/m 2 in der Minute über einen Zeitraum von bis zu einer halben Stunde.

Bei der zweiten auslösenden Wetterlage ist die Regenmenge über mehrere Stunden oder gar Tage sehr hoch.

Man unterscheidet im Allgemeinen noch zwischen Sommer- und Winterhochwasser. Winterhochwasser entstehen häufig auch durch eine zusätzliche Schneeschmelze.

 

weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Buchveröffentlichungen