Deutschland:
 
weltweit:
 
Tornados
     
 

Wie lange „leben“ Tornados?

Tornados leben meist ungefähr 10 Minuten, können aber auch nur wenige Sekunden oder über eine Stunde alt werden. Ihre mittlere Zuggeschwindigkeit beträgt etwa 50 km/h, es gibt aber fast quasistätionäre oder 100 km/h schnelle Fortbewegungen (bei schneller Höhenströmung). 88 % aller Tornados sind nach der Fujita-Skala (siehe dazu auch Frage 36 in diesem Kapitel) F0 oder F1, 10 % F2 oder F3 und 1 % F4 oder F5. Im Frühjahr und in den Abendstunden treten Tornados über Land am häufigsten auf, über Wasser im Spätsommer und in den Frühstunden. In Amerika werden Tornados am häufigsten beobachtet, hier finden sie die günstigsten Bedingungen mit der weiten und flachen Ebene. Auch in Argentinien, Europa, Japan, Südafrika, Bengalen und Australien treten sie vermehrt auf. Theoretisch denkbar sind sie aber überall, wo Gewitter auftreten.