Deutschland:
 
weltweit:
 
Gefahren durch Nebel
     
 

Entstehung von Nebel / Gefahren durch die geringe Sichtweite

 

Auftreten

Nebel tritt in Deutschland während des ganzen Jahres auf, bevorzugt aber die "dunklen" Jahreszeiten von September bis März. Im September und Oktober gibt es sogar an jedem dritten Tag Nebel! Aber auch im Sommer kann Nebel auftreten, allerdings ist Sommernebel nur von kurzer Dauer, da er tagsüber schnell durch die kräftige Sonneneinstrahlung aufgelöst wird. Nebel kann nur wenige Minuten anhalten, aber auch mehrere Tage.

 

Verhalten

Für den Verkehr tückisch ist besonders der Strahlungsnebel, denn dieser tritt extrem lokal und überraschend auf. Alle anderen Nebelarten beeinflussen ein meist größeres Gebiet, so dass sich der Autofahrer auf die schlechte Sicht meist gut einstellen kann. Beim Strahlungsnebel ist dies aber kaum möglich, da er zum Beispiel in Senken entsteht und oftmals auf diese kleinen Gebiete begrenzt ist. Auf Autobahnen ist dies extrem gefährlich, wenn man mit hoher Geschwindigkeit bei guter Sicht in eine Nebelbank hineinfährt, die plötzlich auftaucht. Aus diesem Grund wurde auf der Autobahn Köln-Aachen nach einigen schweren Unfällen vor rund 10 Jahren eine Verkehrsbeeinflussungsanlage aufgebaut, die an gefährlichen Streckenabschnitten vor Nebel warnt und die erlaubte Geschwindigkeit heruntersetzt.


Nebel stellt insbesondere eine Gefahr für den Autoverkehr dar. Auf den Bundesstraßen und Autobahnen können Hindernisse bei hoher Geschwindigkeit nicht rechtzeitig erkannt werden. Es kommt häufiger zu Massenunfällen mit vielen Verletzten und Toten. Für die Luft- und Schiffahrt stellt der Nebel durch moderne Technik (Radar, genaue Ortungssystems wie GPS) eine weitaus geringere Gefahr dar. Noch vor dreißig Jahren war dies anders.

Wichtige Fragen und Antworten Bildershow "Nebel"

 

 
Weiterführende Informationen